Wie kann man abwechslungsreich füttern?

Auch wenn man sich für eine bestimmte Futtersorte entschieden hat, kann man zur Abwechslung auch andere gut verträgliche Sorte füttern. Füttert man normalerweise nur Trockenfutter, ist es eine gute Idee, öfter mal Nassfutter oder Frischfleisch unterzumischen. Es gibt auch eine Fülle von frischen Nahrungsmitteln, die man ergänzend zum Trockenfutter oder Nassfutter mitverfüttern kann. Dazu eignen sich unter anderem Naturjoghurt, Quark, Gemüse, Obst, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Kräuter, Käse, verschiedene Fleischsorten, Fleischbrühe und Fische ohne Gräten. Milch vertragen erwachsene Hunde dagegen in aller Regel schlecht, und bei Eiern sollte man nur Bioqualität verwende oder das Eigelb roh verfüttern. Essensreste sind nur in geringen Mengen empfehlenswert, und auch nur dann, wenn sie nicht scharf gewürzt sind. Vorsicht ist geboten bei Knochen. Sie sollten wegen einer möglichen Splittergefahr nicht ins Futter getan werden, mit Ausnahme von dicken Rinder-Markknochen oder ganzen Beinknochen mit Gelenkknorpeln. Dass das Futter immer frisch sein muss und man seinem Hund keine verdorbenen Speisen vorsetzen darf, ist selbstverständlich. Man sollte aber auch auf die Temperatur des Futters achten und es keinesfalls gleich nach der Entnahme aus dem Kühlschrank verfüttern. Sonst riskiert man, dass sich der Hund den Magen verdirbt.

© 2018 Raiffeisen Waren Genossenschaft Rheinland eG
Kontakt: info@raiffeisen-rheinland.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK