Babysocke als Pfotenschutz

Hunde haben oft kleine Wunden an den Pfoten, die sich durch Matsch und Streusalz dann leicht entzünden. Das Hauptproblem ist meist nicht die Wunde selbst, sondern der Hund, der die Wunde immer wieder aufschleckt. Ein einfacher Trick, um die Pfote vor zudringlichen Hundezungen zu schützen sind Babystrümpfe. Die gibt es für ein paar Euro in jedem Kaufhaus. Die Socken im Haus einfach über die betroffene Pfote ziehen und mit einer Runde Klebeband befestigen. Für draußen gibt es spezielle Pfotenschutzschuhe, die eine feste Sohle haben.

© 2018 Raiffeisen Waren Genossenschaft Rheinland eG
Kontakt: info@raiffeisen-rheinland.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK