Pflege der Krallen

Auch die Krallen befinden sich in einem ständigen Wachstum. Wenn sie zu lang werden, kann das Kaninchen nicht mehr richtig auftreten und es kommt schnell zu Entzündungen. Aber Vorsicht: Wie ein Vogel besitzt auch ein Kaninchen Blutgefäße in den Krallen. Wenn Sie diese zu kurz schneiden, können Sie das Tier damit verletzten! Spezielle Krallenscheren oder Krallenzangen bekommen Sie in der Zoohandlung bzw. beim Tierarzt. Sollten diese Sachen Ihnen Probleme bereiten oder wenn Sie unsicher sind, fragen Sie dort nach Hilfe und lassen Sie sich ruhig am Tier selber zeigen, wie das Krallenschneiden funktioniert. Helle Krallen lassen sich deutlich besser schneiden als dunkle Krallen, da man in ihnen die Lage der Blutgefäße besser erkennen kann. Manchmal hilf es, die Kralle von unten mit einer Taschenlampe anzuleuchten um alles etwas besser erkennen zu können. Bei starken Krallen lässt sich mit einer Krallenzange sorgfältiger arbeiten. Sie können auch einen rauen Steinturm (zum Beispiel Lavagestein aus dem Aquarienzubehör) in den Käfig bauen, um die natürliche Abnutzung zu unterstützen. Wenn die Kaninchen mit den Steinen spielen oder darauf herum klettern, nutzen sich ihre Krallen durch die Oberfläche automatisch etwas ab - so würde es sich auch in der Natur verhalten. Verletzen werden sie sich die Krallen aber nicht. Selbstverständlich muss der Turm einiges aushalten können und gefahrensicher sein. Im Freigehege des Gartens können Sie sich natürlich noch viel mehr einfallen lassen um Ihren Kaninchen eine natürliche Krallenabnutzung zu ermöglichen. Kommt es einmal zu Verletzungen der Krallen, halten Sie ein fusselfreies, weiches Tuch oder ein Papiertaschentuch darauf, bis die Blutung stoppt. Bei einem leichten Anschnitt braucht man anschließend keine weitere medizinische Versorgung. Tief gehende Verletzungen müssen ggf. vom Tierarzt behandelt werden, wenn sie nicht aufhören zu bluten.

© 2018 Raiffeisen Waren Genossenschaft Rheinland eG
Kontakt: info@raiffeisen-rheinland.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK