Zahnpflege

Um es noch einmal anzusprechen: Das Hauptfutter Ihrer Kaninchen ist Heu! Heu ist nicht nur für den Darm unersetzlich - die Zähne reiben sich durch das ständige mümmeln des Heus ab, so kommt es bei Kaninchen die hauptsächlich mit Heu ernährt werden zu weniger Zahnfehlstellungen. Dafür sollten sie allerdings mit wenig oder gar keinem Trockenfutter ernährt werden, da das extrem starke und falsche Sättigungsgefühl die Heuaufnahme stark vermindert. Hartes Brot eignet sich nicht für Kaninchen. Ihre Zähne brauchen schon etwas, was nicht so leicht zerbröselt. Das Brot wandert aufgeweicht in den Magen und vermittelt den Tieren ein falsches Sättigungsgefühl. Nagersteine und Salzlecksteine sind bei einer artgerechten Ernährung nicht notwendig und sollten sogar vermieden werden, da ein Übermäßiger Verzehr gesundheitlich schaden kann. Stattdessen sollten viele frische Äste zur Verfügung stehen. Optimal ist zum Beispiel Haselnussholz. Wer seine Kaninchen artgerecht ernährt, wird wenige Probleme mit Zahnfehlstellungen bekommen. Trotzdem sollte der Tierarzt einmal im Jahr einen Blick auf die Kiefer werfen.

© 2018 Raiffeisen Waren Genossenschaft Rheinland eG
Kontakt: info@raiffeisen-rheinland.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK